Sonntag, 21. Mai 2017
HANNOVER auch im Fußball wieder erstkassig
Auf dem grünen Rasen haben die "Roten" nicht überzeugen müssen. Es reichte ein Punkt aus einem Unentschiedenspiel für den glatten Wiederaufstieg.
Braunschweig kämpft in der Relegation gegen den benachbarten VFL Wolfsburg.
Glückwunsch an den 96 - Prsäsidenten, unseren Mitbürger, Martin Kind. Er mag den engagierten Sportlern auf den Plätzen und hinter den Kulissen auch unseren Dank sagen.

Wir freuen uns, wenn es im Stadion am Maschsee künftig wieder Top-Fußball gibt.

(c) Karl Wilhelm Goebel

... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 14. Mai 2017
96 von den Stuttgartern mit drei Punkten belohnt!
Das Klassenziel des Aufstieges in die Topklasse rückt näher. Am kommenden Sonntag, wenn wir hier kunstwandernd unterwegs sind, müssen die 96er in Sandhausen nur unentschieden spielen...weil ihnen ein Punkt reicht.

Viel Glück!

KWGoebel

... link (0 Kommentare)   ... comment


Eurovision Sing-Song-Tingel-"Fest" 2017
Herr Urban ratlos wie immer. Er spekuliert wie gewohnt seit Jahren über die Neigung von Nachbarländern, Deutschland hat deren viele, dorthin Punkte zu vergeben. Doch das klärt auch nicht, weshalb das deutsche Musik-Industrie-Liedchen weder beim Fach- noch beim Konsum-Publikum punkten kann. Der Pomp ist riesig, das Bühnenbild aufwendig, Reporter sind zahlreich auf Dienstreise...Die sichtbaren Moderatoren und Punktevermittler in den Studios tragen teure Kleider und loben den Aufwand.

Nun hat man die Modi verändert. Was bleibt, ist die Frage, warum ein schlichtes Werk aus Portugal so viele Punkte holen konnte.

Wenn man kühn denkt, könnte man vermuten, der Geschmack der Konsumenten verlange nach Qualität, während die Industrie nur Tingel - Tangel bietet, für den das Wort "Song" zu schade ist.
Musik wird da nur sehr selten geboten.

Das Geschwisterpaar aus Portugal hat sich verdient gemacht:

Man sollte den ganzen Quatsch lassen und ein kultiviertes, hohes Niveau anstreben. Unsere sympathische Sängerin hat nichts falsch gemacht. Sie wurde für Talmi verheizt.

(c) Karl Wilhelm Goebel

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 13. Mai 2017
Z. B. Helmut Schmidt
Fotos sind Momentaufnahmen.
Sie bezeugen jedes Menschenwesen, nicht nur einen Deutschen, in seiner Zeit:
• Neugeborener
• Baby
• Kindergartenkind
• Eingeschulter
• Schüler
• Gymnasiast
• Abiturient
• Wehrpflichtleister
• Student
• Akademiker
• Usf.
Da will schon eine repräsentive Entscheidung, z. B. in der Angelegenheit Helmut Schmidt, getroffen werden.
Besser wäre es, man lernte in der Katholischen Kirche, wann jemand Heiligenstatus erlangt.
Wenn nicht, verbleibt ein Mensch.
Oh, Gott.
© Karl Wilhelm Goebel

... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 7. Mai 2017
Physiker Hawking orakelt
Es ist nur eine Ansicht, zugegeben eine Ansicht, die man vielleicht eine Fachansicht nennen könnte. Ansicht ist aber nicht Wissen und erst recht kein sicheres Wissen, was der Physiker verkündet.
Immerhin: Niemand von uns Heutigen wird es erleben, wenn es in 100 Jahren heißt, die Erde ist nicht mehr bewohnbar.

Wer einen oder mehrere Blicke in der Zeit zurück wagt, entdeckt die ungemütliche Vergangenheit unseres Planeten. Er wurde sehr, sehr spät bewohnbar.

Wie heißt es: Die Hoffnung stirbt zuletzt.

(c) Karl Wilhelm Goebel

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 5. Mai 2017
96 erkämpft in Heidenheim drei Punkte!


Glückwunsch zu dem 2:0 Torergebnis. Vielleicht war das ein Vorbereitungsspiel für das Treffen auf den VfB...?

Burgwedel drückt alle verfügbaren Daumen!

KWG

... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 4. Mai 2017
In memoriam: Boulen im Amtspark



Der vom Warnecke – Haus südlich gelegene Küchengarten wurde im Laufe der Zeiten öffentlich, so dass die Kommune dort den kleinen „Amtspark“ errichten konnte. Es reichte für einen Kinderspielplatz, der sich großer Beliebtheit erfreut. Daneben wurde noch ein befestigter Streifen angelegt, auf dem nach dem Willen der Stadt Boule gespielt werden sollte. Weil dieser Wunsch aus Seniorenkreisen geäußert worden war, legte die Verwaltung einen Hartsand - Streifen von 22 x 3 m an. Die Senioren begannen zu kullern. Sie nannten das Boule, was nichts anderes heißt, als mit Kugeln zu spielen.

Wird so etwas Sport, ist es Aufgabe örtlicher Vereine, die dafür erforderlichen Investitionen zu tätigen. Der Mindestbedarf liegt dann bei sechs Plätzen im internationalen Maß von je 15 x 4 m nach dem Regelwerk des dpv e. V.

Wir gratulieren dem Traditionsclub FC Burgwedel von 1950 e. V. dass sein Vorstand unter der Leitung von Thomas Bannasch und Andreas Strauch (SPD) mutig am 4. 3. 2016 eine neue Sparte gründeten. Die Entwicklung bestätigt die Richtigkeit der Entscheidung. Bereits im laufenden und im kommenden Jahr wird die Sportanlage gegenüber vom Freibad erweitert.

© kwg
.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Pulse of Europe


Mitmachen!

... link (1 Kommentar)   ... comment


Dienstag, 2. Mai 2017
Leitkultur oder einfach nur „Kultur"
Wir haben sie. Entwickelt im Laufe der Zeiten. Es gab deren viele. In einer Demokratie, die wirklich eine ist, weil sie auf Grundrechten für alle, Grundgesetz und freier Judikative beruht, muss uns nicht angst und bange werden.

Was hindert uns, Herr Innenminister, das Empfundene zu leben und demokratisch zu vertreten?

Ob Sie das nun ein wenig verschwiemelt „Leitkultur“ nennen oder nicht. Unser Volk ist nicht blöd. Mit Nazideutschland hat nur noch eine klitzekleine Minorität überhaupt Erlebnisse gemein. Die waren vorgestern. Wir ertragen rechts von der CDU politische Gedanken, ebenso wie links von der SPD. Es gibt wahrlich wichtigere Differenzierungen.

Wer zu uns kommt, muss unser Hausrecht ertragen. Die Rechte der Zuwanderer werden geachtet. Nach der Integration darf er oder sie mitreden. Sonst nicht.

Wir sind Europa. Wir bleiben es.

© Karl Wilhelm Goebel

... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 27. April 2017
Topmanager, welche Persönlichkeit steckt dahinter?
Historisch gab es herausragende Persönlichkeiten in der Menschenführung beim Militär. Das alte Wort des „Herzogs“ sagt uns, was dessen Tun war. Er ging mutig voraus.

Heinrich der Löwe zum Beispiel verstand es, im Mittelalter nicht etwa durch Arroganz und großkotziges Auftreten die Eroberung des Ostens vorzubereiten, sondern durch seine Fähigkeit, Menschen, auch die aus dem Adel, zu faszinieren.

Das „Alphatier“ ist Sozial - Illusion, ist Kinderglaube oder pubertäre Fantasie, gerade heute, wo die meisten Bosse hervorragende Teamplayer sein müssen, wenn sie die Menschen dort abholen wollen, wo sie stehen.

Mensch sein, das ist erfolgversprechende Tugend in einer demokratisierten Welt.

© Karl Wilhelm Goebel

... link (0 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 26. April 2017
Der deutsche Außenminister in Israel
Man kann Sigmar Gabriel nur zustimmen, auch jene Kreise anzuhören, die ihren Protest gegen Menschen aussprechen, die seit fast 70 Jahren die Kriegsfackeln in Gebrauch halten. Wer das zum Anlass für eine Gesprächsweigerung nimmt, outet sich nicht als Friedensengel.

Der Außenminister hat im Geiste der Deutschen, vielleicht sogar der Mehrheit, gehandelt. Mit seiner Ausladung können wir gut und gerne leben.
(c) Karl Wilhelm Goebel

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 21. April 2017
Wachstum? 0,5 % reichen uns!
Moderner Industrie - Kapitalismus ist, wenn Exporteure, wie DE, im (noch primitiven) Ausland einen kleinen Eimer Materie für wenig Geld einkaufen (Import) und diese Materie mit viel Know how und wenig Materie versehen dann für ein Vielfaches verkaufen (Export).

Das ist ok, so lange in der Wirtschaft eines Landes nur gerechnet, nicht philosophiert und nicht moralisiert wird, so lange der Verbrauch von wertvollen Stoffen die Entropie – Gesetze nicht tangiert. Andererseits, wenn im Landwirtschafts - Ausland z. B. über Apfelsinen, das heimische, gar wertvolle Wasser in die reichen, „nach“-industriellen Regionen zu Rohstoffpreisen abfließt, weil es zur Bezahlung der Industrielieferungen genutzt werden muss..?.

Der Kapitalismus gaukelt uns vor, wir müssten den „Eimer“ mit Industrieprodukten jährlich vergrößern, weil wir „Wachstum“ brauchten. Das brauchen wir jenseits von 0,5 % nicht! Dieser Wert spiegelt i. v. H. den natürlichen, gesamtwirtschaftlichen, Werteverzehr. Der ist auszugleichen, wenn es keine Schrumpfungen geben soll.

Muss die Geldüberlassung über die Zeit Zinsen kosten, Zinsen bringen? Draghi und der Papst meinen: Nein!

Objektiv bedarf der „späte“ Kapitalismus einer weltweiten Werte – Diskussion, um unseren Planeten nicht noch mehr zu gefährden. Untergehen, wird er nicht, Ob auf ihm allerdings unsere Spezies überleben kann, das ist die eigentliche Frage. Diese Verantwortung tragen wir „vor Gott“ oder wem auch immer…

Wir verbitten uns Kindergarten - Antworten von den zahlreichen Politikern.

© Karl Wilhelm Goebel

... link (0 Kommentare)   ... comment